Rezepte

Der große Burger-Test*

* Enthält Werbung wegen Marken-Namen-Nennung

Beyond Meat vs. Next Level vs. The Wonder vs. Peace statt Beef

Nach und nach bringt jede Supermarkt-Kette ihre eigenen fleischlosen Burger-Varianten auf den Markt. Aber

  • wie sehen sie aus
  • wie riechen sie
  • wie gut lassen sie sich grillen
  • welche Inhaltsstoffe enthalten sie
  • wie umweltfreundlich ist die Verpackung
  • wie liegen sie preislich
  • wie schmecken diese Burger?

Veganydays hat den ultimativen Burger-Test gemacht und 3 vegane Burger der Discounter mit DEM Beyond Meat Burger verglichen!

Inhaltsstoffe / Preis / Verpackung

Beyond Burger (by Beyond Meat)

Das Pattie bringt pro Portion 113,5g auf die Waage und enthält 20% Erbsenprotein. Es ist komplett gluten- & sojafrei.

In der Metro ist der Burger im 10er (32,09€ brutto) oder 42er (106,98€ brutto) Karton tiefgekühlt erhältlich. Das Beyond Burger Pattie kostet somit in der Metro zwischen 2,55€ und 3,21€ je nach Abnahmemenge. Hier sind die Burger lediglich in eine Plastiktüte gepackt, um nicht am Karton zu kleben. Die 2er Packs aus den Discountern sind in Plastik verpackt und für 4,99€ zu haben. Die Ware liegt in der Kühltheke. Das Beyond Burger Pattie beim Discounter kostet somit 2,50€.

Next Level (by Lidl)

Bei den 2 Patties (jeweils 113,5g) wirbt Lidl mit 20g pflanzlichem Eiweiß pro Portion. Es besteht aus Gemüse (Champignons, Zwiebeln, Chicoree), das man nicht herausschmeckt, 9,2% Erbseneiweiß, 5,6% Weizeneiweiß und 3,8% Sojaeiweiß. Somit leider nichts für Menschen mit Lebensmittel-Unverträglichkeiten hinsichtlich Soja und / oder Gluten. Die Ware ist in Plastik verpackt und gekühlt, nicht gefrostet seit 01.08.2019 erhältlich für 2,99€. Das Lidl Pattie kostet somit 1,49 €.

The Wonder Burger (by Aldi)

Die beiden Patties (ebenso jeweils 113,5g) enthalten 9% Sojaprotein, 10% Sojaproteinkonzentrat, Aromen und umgerechnet nur 17g Protein pro Portion. Nichts für Menschen mit Soja-Allergie. Das Pattie ist bereits vorgegart. Die Ware ist in Plastik verpackt und gekühlt, nicht gefrostet seit dem 05.08.2019 für 2,99€ je Packung im Handel. Der Aldi-Burger kostet somit ebenso 1,49€.

Peace statt Beef Burger (by Penny)

Auch bei Penny erhalten wir 2 Patties in der Packung, die allerdings etwas schwerer als die Konkurrenten sind, nämlich 115g. Pro 100g sind laut Verpackung 64% Erbsenprotein, das entspricht 11,6g sowie diverse Gewürze enthalten. Der Burger ist Soja- & Glutenfrei. Es handelt sich hier wiederum um Tiefkühl-Ware, die mit 1,99€ pro Packung zu Buche schlägt. Löblich ist hier die reine Papp-Verpackung.

Geruch / Geschmack / Konsistenz

Um das gleiche Geschmackserlebnis zu haben, sind alle Burgerbrötchen (unsere Wahl fiel auf ein sehr leckeres Dinkelbrötchen vom Biobäcker) nur mit Ketchup und Majo bestrichen worden. Als Käsealternative kam ein “so creamy” aus den USA zum Einsatz und für den Extra-Pep ein paar karamellisierte Zwiebeln. Natürlich haben wir die jeweiligen Patties auch pur probiert um nicht von den add-ons abgelenkt zu werden.

Um ein gleiches Testergebnis zu erhalten, wurden die Burger-Patties der Discounter ebenso vorher gefrostet, so dass alle den selben Auftauprozess durchmachen mussten. Optisch ist auch hier schon der erste Unterschied erkennbar. Nach dem Auftauen (~2h) kann man die Unterschiede schon riechen. Der Beyond Burger riecht typisch etwas nach Rauch-Aromen. Der Burger von Lidl hat einen sehr fleischigen Geruch. Das Pattie von Aldi riecht wie eine gebratene, kalte Frikadelle, das mag vielleicht daran liegen, dass es bereits vorgegart in die Packung kommt. Der vegane Burger von Penny hat einen sehr erbsigen Geruch. Von der Größe her sind sie sich ähnlich, nur farblich lassen sich wieder Unterschiede erkennen. Während Beyond Meat und Next Level sehr farbneutral und fleischig rosé wirken, sieht der Burger von Aldi aus wie eine vorgebratene Frikadelle ohne Röstaromen. Das Pattie von Penny sieht unnatürlich rot aus.

Wir haben alle 4 Patties auf dem (Gas-)Grill gebraten um ein noch authentischeres Ergebnis zu erzeugen. Sie haben alle die gleiche Hitze abbekommen. Der Grill wurde auf 200°C (= 400°F) vorgeheizt und die Patties je Seite 2x 90 Sekunden gebraten. Nach den ersten 90 Sekunden wurde das jeweilige Pattie um 90° gedreht, um das typischen Grill-(karo-)Muster entstehen zu lassen. Nach 3 Minuten die Patties wenden und auf der 2. Seite genauso verfahren.

Auf dem Grill entwickeln alle 4 Patties recht schöne Röstaromen. Optisch überzeugen uns hier am ehesten der Beyond Meat und der Wonder Burger.

Nach dem Grillen haben wir die Burger in der Mitte durchgeschnitten um zu sehen wie “durch” das Pattie ist. Der Burger von Beyond Meat hat eine zartrosa Mitte, so wie man es sich wünscht. Der Burger von Lidl kann hier optisch mithalten auch wenn die Struktur etwas fester wirkt. Das Pattie von Aldi hat leider immer noch seinen braunen Frikadellen-Touch und der Penny-Burger sieht immer noch künstlich wie roh aus.

Beyond-Meat-Burger
Next-Level-Burger
Wonder-Burger
Peace-Burger

Geschmacklich überzeugte uns nach wie vor der Beyond Meat Burger. Seit er in Deutschland erhältlich ist, habe wir ihn des öfteren selbst gegrillt oder in einem Restaurant probiert. Selbst in den USA haben wir uns das nicht entgehen lassen.

An zweiter Stelle rangiert der Next Level Burger von Lidl, der allerdings für Menschen mit Gluten- oder Soja-Unverträglichkeit leider nicht in Frage kommt.

Das Pattie von Aldi wollte auch gebraten nicht besser werden und hatte eine sehr “brotige” Geschmacksnote.

Der Burger von Penny wirkte übersalzen und schmeckte wie nicht durchgebraten.

Geschmäcker sind nun mal verschieden und ihr solltet euch, wenn ihr wollt, definitiv selbst überzeugen. Hier habt ihr jedenfalls einen kurzen Überblick darüber bekommen wie die 4 Super-Burger im Vergleich aussehen und sich auf dem Grill machen. Vielleicht probieren wir bei Runde 2 das Ganze auch mal aus der Pfanne.

Lasst es euch schmecken – denn Burger gehen einfach immer!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"