Auberginen karamellisiert

Rezept drucken
Auberginen als Antipasti
Dieses Rezept habe ich vor ein paar Jahren für meine Freundin gemacht, als alles begann mit dem vegan werden. Sie kam aus dem Urlaub zurück und ich wollte sie mit feinen Leckereien beglücken. Unter anderem mit dieser genialen Antipasti, die kalte am Folgetag durchgezogen einfach umwerfend ist. Auberginen sind eh das Geilste! Zugegebenermaßen habe auch ich das Rezept von www.magentrazerl.de verwendet und nach eigenem belieben etwas angepasst.
Portionen
immer zu wenig
Zutaten
Portionen
immer zu wenig
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Auberginen putzen und in große Würfel schneiden, großzügig salzen bis sie kräftig Wasser gezogen haben.
  2. Die Zwiebeln in schmale Spalten oder gerne auch gröbere Würfel schneiden.
  3. Ingwer und Knoblauch fein würfeln.
  4. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit Knoblauch und Ingwer darin bräunen.
  5. Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten.
  6. Die Auberginen absieben, dabei die Flüssigkeit absieben und dazugeben, kurz mit braten.
  7. Mit der Abtropf-Flüssigkeit und Wasser immer wieder aufgießen und bei mittlerer Hitze weiterschmoren lassen, bis die Auberginen fast weich sind.
  8. Wenn alles Wasser aufgesogen wurde, den Zucker hinzugeben und alles karamellisieren lassen.
  9. Die Misopaste hinzufügen und gründlich unterrühren.
  10. Mit Wasser und Sojasauce ablöschen, dann Reisessig und Harissa hinzufügen.
  11. Noch ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis die Auberginen nun endgültig weich sind und nach Belieben nachwürzen.
  12. Auskühlen lassen, nach Gusto mit Sesam bestreuen und als Antipasti reichen.
Rezept Hinweise

* je nach Reifegrad wird mehr benötigt bis die Auberginen weich sind

Dieses Rezept teilen
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close