FürthRestaurants

Spitiko – Griechische Meze in Fürth

Spanische Tapas kennt eigentlich jeder, aber wusste ihr, dass Meze das griechische Pendant ist?

Ich bis vor wenigen Tagen auch nicht, aber seit einem Besuch im Spitiko im Herzen der Fürther Altstadt bin ich schlauer.

Schon die Speisekarte unterscheidet sich von der anderer Griechen. Hier gibt es keine Athenplatte oder den allseits bekannten Dorfteller. Nichts desto trotz findet ihr hier typisch griechische Gerichte und damit meine ich wirklich typische Gerichte, die man in Griechenland auch wirklich isst. Das was unsereins mit Griechenland verbindet ist eigentlich nur Gyros, Souvlaki und Lamm. Griechenland hat aber viel mehr als nur Fleisch zu bieten. Bis zu meinem Urlaub in Santorini kannte ich weder Fava – eine mehr als leckere Paste aus gelben Erbsen, noch Skordalia – einen übelst genialen Knoblauch-Kartoffelbrei.

Im Spitiko kommen somit nicht nur die Fleischesser auf ihre Kosten, nein auch für Veganer gibt es eine mehr als reichliche Auswahl. Auf der Karte ist alles auch genau gekennzeichnet. Ist etwas nicht deklariert, so fragt einfach nach, ob der Chef die Speise gegebenenfalls veganisieren kann.

Toll ist, dass man eine Meze-Platte für 2 bestellen kann und die dann voll pflanzlicher Leckereien ist. 2cl Ouzo pro Person bekommt man hier on Top.

Linsensalat mit roter Beete und Walnüssen, Knoblauch-Pita, Fava, geräucherter Auberginensalat, gefüllte Weinblätter, Mbamies (Okraschoten in Tomatensugo) sowie Oliven & Peperoni

Bestellt man die Gerichte einzeln, so sind die Portionen etwas größer gehalten und je nach Hunger schafft man auch hier 2-3 verschiedene.

Definitiv sollte man einen Tisch reservieren, da das kleine Lokal immer sehr gut besucht ist.

Enthält Werbung wegen Namen-Nennung

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close