A-ZBasen-FastenDie 60-Tage DiätErnährungFrühlingGlutenfreiRezepteSäure-Basen-BalanceSüßes

Rhabarber-Kokos-Kompott

vegan, basisch, lecker

süß-säuerliches Fruchtkompott
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 4 Stdn. 25 Min.
Gericht Frühstück, Vorspeisen
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 375 g Rhabarber bereits geputzt
  • 35 g Rosinen hell
  • 65 g Kokosflocken
  • 200 ml Wasser
  • 80 ml Wasser
  • 1 EL Kokosmehl
  • 1 TL Guakernkernmehl
  • 1/2 Vanilleschote Mark davon ausgekratzt

Anleitungen
 

  • Die Rosinen und die Koksoflocken am besten 4-6 Stunden in 200 ml Wasser einweichen. Wer spontan kochen möchte, kann die beiden Sachen auch mit kochendem Wasser übergießen und so lange ziehen lassen, bis der Rhabarber geputzt ist.
  • Rhabarber in mundgerechte Stücke schneiden und mit der Rosinen-Kokos-Masse und dem Vanillemarkt in einen Topf geben.
  • Aufkochen lassen.
  • Das Kokosmehl mit 80ml Wasser verrühren und unterrühren.
  • Ca. 10 Minuten kochen, bis der Rhabarber weich ist.
  • Sollte das Kompott zu flüssig sein, noch etwas Guakernmehl unterrühren - es bindet ab.

Notizen

Schmeckt super lecker zu jeglicher Art von Porridge.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das ist auch lecker
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"