A-ZRezepte

Serviettenknödel mit Brezen

statt Semmelknödel

Alte Semmeln und Brezen lassen sich hervorragend zu Servietten-/Semmelknödel verarbeiten. Seit meiner Kindheit liebe ich sie und variiere gerne mit frischen Kräutern. Dazu gab es in Kindertagen meist Schwammerlsauce - eine cremige Pilzrahmsauce auf Mehlschwitzbasis.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Hauptspeisen
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 4 Semmeln altbacken
  • 4 Brezen altbacken
  • 800 ml Milchalternative
  • 4 EL Sojamehl
  • 1 Zwiebel rot
  • 1 EL Margarine
  • 1 TL Gemüsepaste
  • 1 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Salz
  • 1-2 EL Petersilie gehackt
  • 1-2 EL Bärlauch gehackt
  • 1-2 EL Majoran gehackt

Anleitungen
 

  • Die altbackenen Semmeln und Brezen in schmale Scheiben schneiden.
  • Die Milchalternative in einem Topf zu kochen bringen und über die Brezen-&Semmelscheiben gießen. Mit einem Kochlöffel vermengen, abdecken und min. 30 Minuten ziehen lassen.
  • Die Zwiebel fein hacken und in der Margarine glasig dünsten. Mit den Gewürzen und Kräutern zur Semmelmasse geben.
  • Mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig vermengen.
  • Auf Alufolie zu einer gleichmäßig dicken Rolle formen und die Enden einschlagen.
  • Mit Mull-/Küchentuch umwickeln und die Enden mit Küchengarn zubinden.
  • In siedendem Wasser je nach Dicke der Rolle 30-40 Minuten gar ziehen lassen.
  • Herausnehmen und in daumendicke Scheiben schneiden.
  • Schmeckt herrlich mit frischem Salat, zu cremiger Pilzsauce oder würzigem Gulasch.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Das ist auch lecker
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"