Unterwegs

Toronto

Kurzer Zwischenstop für eine Nacht auf dem Weg zu den Niagara-Fällen.

Going out for a party? Das war die Frage der KAssierein, als sie unsere Einkäufe abkassiert. In diesem kleinen Laden gab es eine Mega-Auswahl und natürlich konnten wir nicht NEIN sagen. Wir packten ein, was das Handgepäck her gab. Käse in Scheiben, Weichkäse, Brotbelag, Wurst, Burger, Ei-Ersatz und sogar Thunfisch haben wir ergattern. Der Blick des Flughafenmitarbeiters bei der Handgepäckskontrolle war Gold wert.

Bei den Niagarafällen gab es für uns außer tollen Fotos nichts besonderes zu essen. Eine einfache Linsensuppe und den Körper zu wärmen haben wir dennoch in einem Imbiss ergattert.

Wieder zurück in Toronto musste die Kälte des Winters erneut mit etwas Warmen bekämpft werden. In einem der Ramen-Restaurants wurden wir fündig – Ramen mit Kohl, Pilzen& Sojasprossen – manchmal muss man auch bei Nicht-veganen-Restaurants einfach die Karte studieren und gegebenenfalls nachfragen. Die meisten Gerichte sind von Haus aus vegan oder vegan erhältlich.

Zum Sonntagsbrunch sind wir im Rosalinda in Toronto gelandet. Wir wurden aufs herzlichste begrüßt und man war mehr als begeistert Gäste aus dem fernen Deutschland zu Gast zu haben, die einfach nur brunchen möchten.

Wir hätten am liebsten die komplette Karte bestellt, haben uns dann allerdings für
* Green & Orange Juice mit Ananas, Gurke, Kokoswasser, Orangen,…
* Bowl del Dia: Oatmeal mit Kaffee, Soja-Vanille-Topping und frischem Obst
* Breakfast Tacos mit Zucchini-Rühr-Tofu
* Jackfruit Sope: säuerlich-frisch marinierte Jackfruit mit knackig, gehobeltem Salat auf einer Raw-Tortilla
*Chilaquiles Verde mit knusprigen Tortillastreifen, Chorizo, Avocado und Käse
entschieden.

Toll ist auch, dass hier wie in vielen Lokalen immer wieder gratis Wasser nachgeschenkt wird.

Nach 36 Stunden Kanada heißt es für uns Abschied nehmen. Wer weiß wann wir wieder kommen…. Aber eins merkt euch: wenn ihr könnt, nehmt den veganen Thunfisch mit – wir haben daheim eine super-leckere Omlette-Füllung damit gezaubert.

Am Flughafen angekommen haben wir auch hier etwas passables zu Essen gefunden. Ein Veggi-Panini mit Salat und gepimpte Cheese-Fries (JA: das Einkaufen von Käse hat sich hier bereits gelohnt gelohnt).

Lasst euch das Einkaufen und Essen gehen bei einem Trip nach Toronto nicht entgehen!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"