Gemüsebrühe selbstgemacht

gekörnte Brühe pur – ohne Hefe, Salz und sonstige Zusatzstoffe.
Super mit allem herzustellen, was es regional & saisonal in Deutschland zu erstehen gibt.

Rezept drucken
Gemüsebrühe selbstgemacht
Super geeignet zum (Basen-) fasten oder wenn man bei all dem gekauften Zeug vor lauter Zusatzstoffen das Gemüse nicht mehr findet.
Portionen
Tassenportionen
Zutaten
Portionen
Tassenportionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden
  2. Alles Stück für Stück in einen leistungsstarken Mixer geben und klein hechseln.
  3. Im Dörrautomat 1cm dick auf mehrere Gitter geben und bei 70 Grad ca. 10 Stunden trocknen lassen. Es müssen alle Zutaten staubtrocken sein. Wenn man zwischendrin das Gemüse etwas wendet und lockert, geht es eventuell schneller. Wer über keinen Dörrautomaten verfügt, kann die Gemüsemasse auf ein oder mehrere Backbleche verteilen und im Backofen bei 50-70 Grad (je nach Backofen) ebenso trocknen lassen. Hierbei allerdings einen Kochlöffel in den Türspalt des Herdes stecken, dass die Feuchtigkeit entweichen kann.
  4. Die fertig getrocknete Brühe in einen Mixer geben und staubfein mahlen.
  5. Die angegebene Gemüsemenge reicht für 200g gekörnte Brühe. Für eine Tassenportion à 300ml nimmt man einen halben Teelöffel = 1g. Zum Würzen von Speisen nach Geschmack.
Rezept Hinweise

Das Gemüse kann jederzeit variiert werden, wenn man z.B. auf etwas allergisch reagiert oder einen bestimmten Geschmack nicht mag. Ebenso ist es bei den Kräuter - einfach ausprobieren!

Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close